0
Von: UNIFA

Der Sommer ist da! Mit ihm die warmen Sonnenstrahlen, die sonnigen Wochenenden, im besten Fall am Strand oder aber auf dem heimatlichen Balkon und vor allem – endlich mal etwas Bräune auf der Haut. So fühlen wir uns gleich wohler in selbiger und trauen uns auch wieder leuchtende Farben zu tragen – oder auch Weiß.

Gibt es etwas schöneres als den All-White-Look auf karamellfarbener Haut? Weiße Kleider, mit Spitze, aus schlichter Baumwolle, luftigem Leinen oder sogar Leder, in Maxilänge oder kurz. Weiße Shorts oder Jeans zu weißen Tuniken, vielleicht mit schönen Stickereien oder hippiesken Einflüssen verziert oder zu leichten Seidentops oder Off-Shoulder Blusen. Und natürlich nicht zu vernachlässigen, unsere Dauerbrenner, die weiße Bluse oder das klassische T-Shirt, gerne in Kombi mit Heels.

Bei all unserer Liebe zum reinen, unschuldigen Weiß gibt es beim Styling jedoch ein paar kleine Dinge zu beachten.

Das Wichtigste ist die Ware. Natürlich tragen wir  am liebsten immer tollste Stoffe, bei weißer Kleidung ist es aber wirklich unersetzlich, dass es sich um gute Qualität handelt. Ob Baumwolle, Seide, Chiffon, Mesh oder auch Denim oder Leder: der Stoff selbst muss schon stilvoll sein und hochwertig (wirken), denn sonst verliert das ganze Teil.

Außerdem muss beim Kombinieren verschiedener, weißer Kleidungsstücke unbedingt darauf geachtet werden, dass die Weißtöne so nah wie möglich beieinanderliegen. Beim gemeinsamen Styling eines hartes Weißtons zusammen mit einem eher cremigen Weiß wirkt letzteres schnell schmutzig – und schon ist das komplette Outfit hinüber.

Um den All-White-Look noch zu veredeln ist Goldschmuck genau das Richtige. Filigrane Ketten, Ringe oder Armbänder lassen das Outfit noch hochwertiger wirken!